31. März 2022

Pionier der Leichtbauwelt

Pionier des Monats in der Leichtbauwelt: "Was der Robin aus dem Sherwood Forest nur versuchte, gelingt dem Robin des Spritzgießens erfolgreich: altbekannte und tradierte Verhältnisse auf den Kopf zu stellen."

Spritzgießwerkzeuge – die Formen, in die der plastische Kunststoff eingespritzt wird – sind im Vergleich zum Bauteil meist sehr teuer, so dass der Prozess erst mit einer gewissen Stückzahl rentabel wird. Diese Erfahrung machte auch das 4-köpfige Gründerteam um Michael Stegelmann über die letzten zehn bis 15 Jahre in unterschiedlichen Forschungsprojekten am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden. So enstand der Ansporn, das Spritzgießen als Prozess zum Hybridisieren für Leichtbauteile bei geringeren Stückzahlen und auch für weitere Produktionsprozesse nutzbar zu machen. Mehr über Robin – die „fliegende Spritzgießmaschine“, über die Prozesstechnologie, die Hintergründe seiner Entstehung und das Potenzial für die Zukunft verrät einer der Gründer, Michael Stegelmann, und nimmt uns mit in die Welt seines Startups, des Unternehmens ANYBRID GmbH.

Mehr dazu im Artikel der Leichtbauwelt:

Teilen Sie diesen Artikel:

Weitere Nachrichten

Sie haben Fragen, Anregungen oder ein anderes Anliegen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt